Heigln

Heigln im SVE

 

Vorab Grundsätzliches über Heigln:

 

• Heinz Heigl (1901 – 1986) hat das Training entwickelt.

• Das Heigltraining besteht aus einfachen, leicht zu lernenden, fließenden, harmonischen Bewegungsabläufen, die mehrfach wiederholt werden. Es werden alle großen Muskelpartien des Körpers angesprochen. Keine Anspannung dauert so lange, dass sie zur Verspannung oder großen Anstrengung wird. Dadurch ist das Heigltraining mit 23 Grundübungen mit Varianten für alle Altersgruppen und auch für Teilnehmer mit gesundheitlichen Problemen geeignet.

• Dieses Bewegungstraining besteht aus Schwung-, Dehn-, Streck-, Kräftigungs-, Lauf- und Entspannungsübungen. Eine große Bedeutung hat die Aufrichtung der Wirbelsäule und die Kondition (hier: die Gesamtheit des seelischen, körperlichen und geistigen Befindens).

• Ein langsamer, schonender Beginn, ein etwas schnellerer, intensiver Hauptteil und ein langsamer werdender Schluss fügen sich zu einer kurzweiligen Stunde zusammen.

• Man benötigt keine Hilfsmittel, keine Turnhalle und keine spezielle Kleidung; wir trainieren ganzjährig draußen und es genügt bewegungsfreundliche Kleidung.

• Diese und weitere Angaben kann man der Seite www.heigln.de entnehmen.

 

Zu den Fragen:

• Wie lange gibt es Heigln schon im SVE? Heigln wird seit einigen Jahren im SVE angeboten.

• Wie viele Personen braucht man? Heigln erfolgt in Übungsgruppen, die sicher nicht zu groß oder zu klein sein sollten. Feste Teilnehmerzahlen wie bei Mannschaften gibt es nicht.

• Wo wird es gemacht? Heigln wird immer draußen geübt, im SVE z. Z. auf dem Sportplatz Rauschenwasser.

• Was braucht man dazu? – Siehe oben – nur bewegungsfreundliche Kleidung.

• Wie oft gibt es in der Woche Heigln beim SVE? Einmal wöchentlich am Montag um 10 Uhr.

• Wer nimmt hauptsächlich am Heigln teil? Im SVE meist ca. 10 Frauen im Alter von 50 – 70 Jahren, mitunter auch ein Mann.